Agile Führung emotional stärken


Der aktuelle Wandel durch die Digitalisierung wird vorwiegend als rein technischer Wandel diskutiert. In allererster Linie benötigen wir aber einen Wandel im Verständnis von Führung und Unternehmenskultur. Nicht die Technik, sondern die individuelle Selbstentwicklung, das kollaborative Führungsteam sowie die agilen Prozesse im Projekt oder der Organisation sind die Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Innovation. 

Von Albert Einstein stammt der kluge Satz: "Man kann ein Problem nicht mit derselben Denkweise lösen, durch das es entstanden ist." Wir benötigen einen Musterwechsel bei dem die Haltung in der Führung und den Mitarbeitenden sowie die Rahmenbedingungen für eine kreative, innovative und konstruktivistische Teamarbeit neugestaltet werden. Einmal anders handeln: zielorientiert - konstruktivistisch - transformativ!


Selbstentwicklung – Visionen selbst aktiv leben

Eine Veränderung in einer Organisation beginnt immer bei uns selbst - völlig losgelöst von der Frage welche Rolle Sie in der Organisation wahrnehmen. Und um Missverständnisse von vornherein auszuschließen: als Führungskraft sind Sie natürlich dabei und gehen möglichst als Vorbild aktiv voran! 

Wie bei einem Projekt innerhalb Ihrer Organisation, benötigt auch die Selbstentwicklung eine klare Vision, aus der Sie die emotionale Energie für Ihre persönliche Entwicklung ziehen. Bei der Fortschreibung oder Neuausrichtung Ihrer Selbstentwicklung empfehlen wir 2 wesentliche Perspektiven einzunehmen: 

  • die horizontale Entwicklung (Fachkompetenz)
  • die vertikale Entwicklung (Haltungskompetenz)

Während die horizontale Entwicklung das Lernen innerhalb einer Haltung und Denkweise beschreibt, bezeichnet die vertikale Entwicklung den Wechsel einer Haltung. Die vertikale Entwicklung ist ein relativ neues Konzept der Führungskräfte- und Organisationsentwicklung und prägt unsere Persönlichkeit, unsere Innenwelt, unser Verhalten und unsere Interaktion mit der Außenwelt. 



Die Selbstentwicklung der Persönlichkeit bedeutet nicht, dass man stets erfolgreich wäre. Scheitern und Misserfolge gehören notwendigerweise zum Leben dazu. Diese Erfahrung erleichtert Ihnen möglicherweise die Verantwortung für eine zielorientierte, konstruktivistische und transformative Haltung im Dialog mit Ihren Führungskräften und Mitarbeitenden einzunehmen.


Teamentwicklung – Visionen und Mitarbeitende entwickeln 

Der Teamgeist ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn wir eine Organisation entwickeln wollen. Dies ist die prägende Basis für die Zufriedenheit Ihrer Führungskräfte und Mitarbeitenden. Entsprechend ist es elementar wichtig, dass wir uns mit der Teamentwicklung, mit dem Teamgeist, der Teamführung und der Teamstruktur auseinandersetzen.

Daneben müssen wir uns darüber bewusst sein, dass Teams emotionale Momente des gemeinsamen Erfolges benötigen, in denen ihre Leistung gewürdigt wird. Meist besteht der Engpass für die Teamentwicklung in der Haltung Ihrer Führungskräfte und seltener in der Haltung Ihrer Mitarbeitenden.

Die Aufgabe Ihrer Führungskräfte ist es, eine Emotionalität zu entwickeln, mit der sie die Stärken der relativierend-individualistischen Haltung im Team aktiv fördern. Möglich wird dieses, wenn Ihre Führungskräfte klare Ziele mit den Teams identifizieren und konkretisieren, die Stärken und das Potenzial im Team identifizieren und verbindliche Maßnahmen ableiten, um den Status quo zu stabilisieren und eine nachhaltige Teamentwicklung zu ermöglichen.



Eine fortschrittliche Organisation ermöglicht über klare Ziele, eine nachhaltige Entwicklung und über eine regelmäßige Reflexion eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Führungskräfte und der Mitarbeitenden. Die stetige Weiterentwicklung der Haltung in Ihrer Organisation wird durch eine ausgeprägte Sensibilität bei Ihren Führungskräften und Mitarbeitenden maßgeblich geprägt.


Als Executive Coach unterstützen wir Sie gerne in Ihrer persönlichen Entwicklung oder Ihrem Transformationsprojekt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!